Deutsch
Deutsch
Mercury Marine Uses Composite 3D Printing
Case Study

Mercury Marine nutzt den Verbundmaterialdrucker F370®CR und Verbundmaterialien für die Innovation einer maßgefertigten Aufkleberschablone

April 27, 2023

Mit dem 3D-Verbundmaterialdrucker F370®CR von Stratasys und den hochfesten Verbundthermoplasten mit Kohlenstofffasern erstellte es in einem Bruchteil der Zeit ein festeres Werkzeug.

Über Mercury Marine

Seit über 80 Jahren ist Mercury Marine führender Hersteller von Antriebssystemen für die private und gewerbliche Schifffahrt. Mit seinen Innovationen setzt Mercury Marine neue Horizonte in der Fertigung. Das reicht von der Entwicklung einer eigenen korrosionsbeständigen Aluminiumlegierung bis hin zum Einsatz modernster Verfahren wie der additiven Fertigung.

Fixture shown in place on the engine cowl.

Die Herausforderung

Für die Anfertigung von maßgefertigten „Kappen“ – Schablonen für die Anordnung der Aufkleber auf Motorhauben – benötigt Mercury Marine gemeinhin sechs Monate und 1250 USD. Abgesehen von den Kosten und den langen Vorlaufzeiten bringen sie verschiedene zusätzliche Herausforderungen mit sich:

  • Große Kappen sind unhandlich und werden im Rahmen der Produktion so häufig beschädigt, dass alljährlich ein Ersatz hergestellt werden muss.
  • Mit herkömmlichen Fertigungsmethoden ist sie der Rundung der Motorhaube nur schwerlich anzupassen.
  • Die Schablonen sind mit einer weicheren, schonenden Beschichtung zu versehen, damit die lackierte Motorhaube nicht zerkratzt wird.
3D printed emblem locating fixture with carbon fiber frame (gray) and TPU backing.

Die Lösung

3D-Verbundmaterialdrucker F370CR

Das Entwicklungspersonal von Mercury Marine meisterte diese Herausforderungen, indem es die aktuelle Schablone aus dem Verbundmaterialdrucker F370®CR 3D-druckte. F370CR druckt mit hochfesten Kohlefaser-Verbund-Thermoplasten und ähnlichen Materialien wie dem flexiblen thermoplastischen FDM®-Polyurethan TPU-92A

Bei der neuen Schablone sorgt der äußeren Rahmen aus dem FDM®-Kohlenstoffmaterial Nylon-CF10 für hinlängliche Steifigkeit. Auf den Rahmen ist eine separate Auskleidung mit TPU-92A als schonende Oberfläche für die lackierte Motorhaube gedruckt.

Aus der Kombination der beiden Materialien entstand eine praktische Aufkleberschablone, die dem täglichen Einsatz im Werk standhält.

 

jj4E7FsfmN69J7K68Z5JJB

Mercury Marine – 3D-Druck mit FDM-Verbundmaterial

Lesen Sie den vollständigen Anwendungsfall!

Laden Sie sich den vollständigen Anwendungsfall herunter. Darin erfahren Sie, wie Mercury Marine die Aufkleberschablone in nur einer Woche entwerfen und produzieren und somit die Gesamtkosten um 68 % senken konnte.

Anwendungsfall herunterladen

Related Content

East/ West image 2

East/West Industries: 3D-gedruckte Metallumformmatrizen

In unserem Anwendungsfall erfahren Sie, wie East/West Industries die Technologie von Stratasys nutzt, um Metallumformmatrizen mit einer Zeitersparnis von 87 % herzustellen.

Mehr sehen
Graco Manufacturing

Graco entwickelt 3D-gedruckte Umformmatrizen mit Hilfe der FDM-Technologie

Graco Inc. konnte durch die Verwendung einer Metallumformmatrize aus FDM Nylon-CF10, die mit einem Composite-3D-Drucker der Serie F370CR gefertigt wurde, die Kosten um 80 % reduzieren. Erfahren Sie mehr!

Mehr sehen
Graco Hand Tool Use Case

Graco macht mit dem 3D-Verbundmaterialdrucker F370®CR von Stratasys im Entwurf einen Sprung nach vorn

Das Entwicklerteam von Graco hat mit dem 3D-Verbundmaterialdrucker F370®CR von Stratasys und dem FDM®-Thermoplast Nylon-CF10 festere Werkzeuge entwickelt, die schneller und einfacher zu handhaben sind.

Mehr sehen
East/ West image 2

East/West Industries: 3D-gedruckte Metallumformmatrizen

In unserem Anwendungsfall erfahren Sie, wie East/West Industries die Technologie von Stratasys nutzt, um Metallumformmatrizen mit einer Zeitersparnis von 87 % herzustellen.

Mehr sehen
Graco Manufacturing

Graco entwickelt 3D-gedruckte Umformmatrizen mit Hilfe der FDM-Technologie

Graco Inc. konnte durch die Verwendung einer Metallumformmatrize aus FDM Nylon-CF10, die mit einem Composite-3D-Drucker der Serie F370CR gefertigt wurde, die Kosten um 80 % reduzieren. Erfahren Sie mehr!

Mehr sehen
Graco Hand Tool Use Case

Graco macht mit dem 3D-Verbundmaterialdrucker F370®CR von Stratasys im Entwurf einen Sprung nach vorn

Das Entwicklerteam von Graco hat mit dem 3D-Verbundmaterialdrucker F370®CR von Stratasys und dem FDM®-Thermoplast Nylon-CF10 festere Werkzeuge entwickelt, die schneller und einfacher zu handhaben sind.

Mehr sehen