Close
    ÜBERBLICK

    Arbeitsabläufe in kleinen Zahnlaboren vereinfachen

    Mit dem Objet30 Dental Prime haben Sie in Ihrem Zahnlabor nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Drucken Sie präzise 3D-Zahnmodelle selbst und sparen Sie so Outsourcing-Kosten ein. Optimieren Sie gleichzeitig Ihre Arbeitsabläufe.

    Der High-Quality-Druckmodus ermöglicht Anwendungen mit feinen Details, wie z. B. diagnostische Wachsmodelle und Einlageschablonen für herausnehmbare Teilprothesen.

    Mit der PolyJet-Technologie automatisieren Sie die Produktion und damit die Optimierung von Arbeitsabläufen.

    Drei speziell für die digitale Zahnmedizin entwickelte Materialien sorgen dafür, dass Sie präzise Kronen- und Brückenmodelle drucken können.

    Kontaktieren Sie uns
    MATERIALIEN

    Materialien

    Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit drei speziell für die Zahnmedizin entwickelten Materialien in praktischen versiegelten Kartuschen:

    • VeroDentPlus (MED690), ein dunkelbeiges Material, mit dem sich präzise Details und Oberflächenbeschaffenheiten erzeugen lassen – mit hervorragender Stabilität, Präzision und Langlebigkeit.
    • VeroGlaze (MED620), ein undurchsichtiges Material mit A2-Farbton für die branchenweit beste Farbabstimmung. VeroGlaze ist für temporäre Anwendungen im Mund (bis zu 24 Stunden) medizinisch zugelassen und ist damit ideal für diagnostische Wachsmodelle und Veneer-Anpassungen.
    • Das transparente, biokompatible Material (MED610) eignet sich für kieferorthopädische Geräte, Übertragungsschablonen und Abformlöffel sowie für chirurgische Schablonen zur temporären Anwendung im Mund.

    SOFTWARE

    Objet Studio-Software

    Größe und Gewicht

    82,5 × 62 × 59 cm; 106 kg

    Schichtstärke

    16 µm

    Genauigkeit

    0,1 mm; kann je nach Modellgeometrie, Größe, Ausrichtung, Material und Nachbearbeitungsmethode unterschiedlich ausfallen

    Datenblatt Herunterladen
    SOFTWARE

    Software

    Damit Sie qualitativ hochwertige, präzise 3D-Modelle fertigen können, wandelt Objet Studio STL- und SLC-Dateien von einer beliebigen SLC-CAD-Anwendung automatisch in 3D-Modellierungsschichten um, einschließlich Modell- und Stützmaterialien. Mithilfe von Assistenten können Sie mit wenigen Klicks Bauplattformen bearbeiten, Materialien zuweisen, Auftragswarteschlangen verwalten sowie Routinewartungen des Systems durchführen. Nutzen Sie die Vorzüge von Softwarefunktionen wie:

    • Einfache Einrichtung der Bauplattform, einschließlich mehrerer Modelle und Materialien
    • Automatische Erstellung der Stützstruktur
    • Dynamische Schichtaufteilung, sodass der Druck sofort starten kann
    • Automatische Platzierung der Bauplattformen für eine präzise und gleichmäßige Positionierung
    • Netzwerkfähigkeit für mehrere Benutzer

    multiple devices with a CAD file displying