Close

Produktionskosten verringern

Die Zeiten, in denen man glaubte, der 3D-Druck sei keine Technologie, die in der Fertigung eingesetzt werden sollte, sind vorbei. Der 3D-Druck wurde in den letzten Jahren von vielen Branchenführern übernommen und als Lösung für viele Herausforderungen in der Fertigung eingesetzt. Mit der zunehmenden Vielseitigkeit und dem exponentiellen Wachstum der Materialauswahl in den letzten Jahren ist der 3D-Druck zu einer kostengünstigeren, aber ebenso qualitätsvollen Alternative zu herkömmlichen Fertigungsmethoden geworden. Für viele Unternehmen hat sich gezeigt, dass sich damit dieselben Qualitätsprodukte schneller und kostengünstiger herstellen lassen, und auch für Ihr Unternehmen kann er dieselben unglaublichen Ergebnisse liefern.

Auf den nächsten zehn Seiten werden wir erörtern, wie der 3D-Druck mit neuen 3D-gedruckten Materialien die Produktionskosten gesenkt hat und wie Sie ihn in Ihrem Fertigungsbetrieb einsetzen können. Wir werden verschiedene Materialien durchgehen, wie z. B.: ULTEM 9085 Harz, ULTEM 1010 Harz, FDM Nylon 12CF und Antero (ESD) Thermoplast auf PEKK-Basis. Wir werden auch erörtern, wie Fertigungsunternehmen wie Genesis Systems Group, Thule und Dassault Falcon Jet diese unglaubliche Technologie für ihre Unternehmen nutzen. Laden Sie das Whitepaper herunter, um mehr zu erfahren.

Download the whitepaper