Close
Der 3D-Drucker J5 MediJet

Der medizinische All-in-One-Drucker.

Mit Multimaterial-, Vollfarb- und biokompatiblem Druck in einem einzigen Bauraum setzt MediJet™ einen neuen Standard für die medizinische Modellerstellung.

ANGEBOT ANFORDERN

Der neue Standard für die medizinische Modellerstellung.

Die Multimaterial- und Vollfarb-Fähigkeiten ermöglichen die Herstellung von brillanten anatomischen Modellen und Bohr- und Schneideschablonen*, die sterilisierbar und biokompatibel sind, mit einem zertifizierten System - alles auf einer einzigen Plattform.
* mit zugelassener 510k-Segmentierungssoftware von Drittanbietern.

Referenzhandbuch herunterladen

Beschleunigen Sie die medizinische Innovation.

Beschleunigen Sie die medizinische Innovation.

Akademische medizinische Zentren, Krankenhäuser und Unternehmen für medizinische Geräte können mit unterschiedlichen mehrfarbigen Materialien brillante, anschauliche Modelle für die präoperative Planung, Ausbildung/Schulung und die Entwicklung medizinischer Geräte drucken oder Bohr- und Schneidschablonen* erstellen, die sterilisierbar und biokompatibel sind.

• 510k von führenden Segmentierungssoftwareunternehmen genehmigt
• Zertifiziert nach ISO 13485

Akademische medizinische Zentren

Krankenhäuser

Medizintechnik-Unternehmen

Unterstützen Sie mehrere Abteilungen mit weniger Aufwand

Präoperative Planung

Mit patientenspezifischen, 3D-gedruckten medizinischen Modellen für die präoperative Planung verbessern Sie die Patientenergebnisse und erhöhen das Verständnis sowie die Einwilligungsbereitschaft des Patienten.1,2,3

Aus- und Weiterbildung

Drucken Sie bei Bedarf exakte Pathologie, schulen Sie Ärzte, Studenten und Außendienstmitarbeiter für medizinische Geräte an jedem Ort.

Chirurgische Schablonen und Werkzeuge

Erstellen Sie Bohr- und Schneidschablonen*, die sterilisierbar und biokompatibel sind.

* Mit zugelassener 510k-Segmentierungssoftware von Drittanbietern

Entwicklung medizinischer Geräte

Ermöglichen Sie klinisch relevante Benchtop-Tests und schaffen Sie Konsistenz durch den 3D-Druck der exakten Anatomie, die beim Testen medizinischer Geräte verwendet wird.

J5 MediJet ermöglicht:

Verbesserte Point-of-Care-Planung
Die Verwendung patientenspezifischer 3D-gedruckter medizinischer Modelle für die präoperative Planung verbessert die Patientenergebnisse durch die Verringerung von Komplikationen, die Verkürzung der Operationszeit und der Dauer des Krankenhausaufenthalts. Auch das Verständnis, die Zustimmung und die Zufriedenheit der Patienten verbessern sich nachweislich durch den Einsatz von medizinischen 3D-Modellen. 1, 2, 3
Verbesserte Schulungs- und Ausbildungsprogramme
Drucken Sie bei Bedarf patientenspezifische Modelle für Schulungsprogramme. Optimieren Sie Produktvorführungen bei der Schulung von Außendienstmitarbeitern und Ärzten an neuen medizinischen Geräten.
Effiziente Entwicklung von medizinischen Geräten
Sorgen Sie für Konsistenz beim Testen, um die Produktqualität zu verbessern, Kosten zu senken und die Markteinführung zu beschleunigen.

Materialien für J5 MediJet

Alle Materialien anzeigen

Erstellen Sie bei Bedarf lebensechte anatomische Modelle sowie Bohr- und Schneidschablonen*, die sterilisierbar und biokompatibel sind.

Wirtschaftliche Auswirkungen.

Wirtschaftliche Auswirkungen.

Unterstützen Sie mehrere Abteilungen und erstellen Sie mehr medizinische Modelle mit weniger Aufwand – alles auf kleinstem Raum. Mit einer geringeren Anfangsinvestition und einer kleineren Stellfläche ist die MediJet™ zudem wirtschaftlich und kompakt genug für kleine Laborräume.

Kosten

30% niedrigere Kosten pro Teil im Vergleich zu Outsourcing.

Zeit

30% schnellere Druckzeit als vergleichbare Drucklösungen**.

Farbe

Brillant lebendig, Multimaterial- und Multicolor-Fähigkeit.

Vergleichen Sie die J5 MediJet.

Wenn Sie ein akademisches medizinisches Zentrum, ein Krankenhaus oder ein Unternehmen für medizinische Geräte sind, haben wir eine Lösung für die medizinische Modellerstellung für Sie. Anhand der folgenden Optionen für medizinische Modellerstellung können Sie entscheiden, welcher Drucker am besten für Ihre medizinischen Anwendungen geeignet ist.

 

J5 MediJet

J750 Digital Anatomy™

Beschreibung

Beschreibung

Der wirtschaftliche, kompakte All-in-One-Drucker für die medizinische Modellerstellung.

Unser fortschrittlichster 3D-Drucker für medizinsche Modellerstellung bietet Ihnen die Möglichkeit, biomechanisch genaue anatomische Modelle zu erstellen.

Materialien

Search

Materialien

(printed synonymously)
  • Biokompatibel, fest, transparent (MED610)
  • Biokompatibel, lichtdurchlässig (MED615RGD™ IV)
  • DraftWhite (MED837)
  • Gummiartig: Elastico Clear (FLX934)
  • Fest, transparent: Vero™ Vivid-Familie

Vergleichstabelle mit weiteren Details herunterladen

  • Biokompatibel, fest, transparent (MED610)
  • Biokompatibel, lichtdurchlässig (MED615RGD™ IV)
  • Gummiartig: TangoPlus™, TangoBlackPlus™ und Agilus30™
  • Fest, transparent: Vero™ Vivid-Familie
  • Feste, lichtdurchlässige Materialien
  • Transparente Materialien
  • Digital ABS™-Materialien
  • VeroFlex- und VeroFlexVivid-Familien
  • Materialien für Digital Anatomy

Vergleichstabelle mit weiteren Details herunterladen

Max. Anz. Materialien

(gleichzeitig druckbar)
(printed synonymously)

Max. Anz. Materialien

(gleichzeitig druckbar)
5
7

Bauplatt-form

Bauplatt-form

Bis zu 1.174 cm²

1.911 cm2

Vergleichstabelle herunterladen

Warum der 3D-Druck die Medizin verändert.

Erfahren Sie, wie die präoperative Planung, die Aus- und Weiterbildung sowie die Entwicklung medizinischer Geräte durch den 3D-Druck revolutioniert werden.

Blog lesen

GrabCAD

Entwerfen Sie hochpräzise, detaillierte medizinische Modelle und optimieren Sie deren Fertigung. Diese Software korrigiert Dateien automatisch und reduziert die Druckzeit durch eine automatische Anordnung im Bauraum. Eine neue Funktion warnt den Anwender, wenn eine Kreuzkontamination bei einem biokompatiblen Material aufgetreten ist. 3MF wird für einen vereinfachten Arbeitsablauf unterstützt.

Erfahren Sie mehr

Headline

Referenzen:
1. Yang, T., Tan, T., Yang, J., Pan, J., Hu, C., Li, J. und Zou, Y. (2018). Die Auswirkungen der Verwendung dreidimensionaler gedruckter Lebermodelle für die Patientenaufklärung. The Journal of international medical research, 46(4), 1570–1578. https://doi.org/10.1177/0300060518755267

2. Diment, L. E., Thompson, M. S. und Bergmann, J. (2017). Klinische Wirksamkeit und Effektivität des 3D-Drucks: Eine systematische Bewertung. BMJ open, 7(12), e016891. https://doi.org/10.1136/bmjopen-2017-016891

3. Kim, P. S., Choi, C. H., Han, I. H., Lee, J. H., Choi, H. J. und Lee, J. I. (2019). Einholen einer Einverständniserklärung mithilfe eines patientenspezifischen 3D-Druckmodells für ein zerebrales Aneurysma. Journal of Korean Neurosurgical Society, 62 (4), 398–404. https://doi.org/10.3340/jkns.2019.0092



** Im Vergleich zu sechs Arten von anatomischen Modellen, die mit Formlabs, Projet 3600, Projet 6000 und Mimaki gedruckt wurden

SEITENANFANG
ANWENDUNGEN
MATERIALIEN
ROI
VERGLEICH