Fortus 900mc als großes 3D-Produktionssystem

Fortus 900mc

Für den industriellen Einsatz geeignete Stabilität, Langlebigkeit und Größe

Der Fortus 900mc ist das leistungsfähigste zurzeit verfügbare FDM-System. Er ermöglicht eine außergewöhnlich flexible Produktion und ist äußerst rentabel. Erstellen Sie anspruchsvolle Funktionsprototypen, Produktionsbauteile, Betriebsmittel, Vorrichtungen und Werkzeuge mit hoher Präzision, Reproduzierbarkeit und Zuverlässigkeit.

Denken Sie in größeren Maßstäben

Elf identische komplexe Bauteile auf der Bauplattform eines Fortus 900mc

Leistungsfähige Materialien

Verwenden Sie bei der Herstellung die gleichen Standard-Hochleistungsthermoplaste, die Sie auch bei herkömmlichen Fertigungsverfahren einsetzen.

Schnellerer Druck von großen Bauteilen

Wenn Sie auf hohe Geschwindigkeit und große Maßstäbe Wert legen, können Sie mit den Fortus 900mc Acceleration Kits große Bauteile zwei- oder dreimal schneller drucken.

Unbeaufsichtigte Produktion

Die Behälter für zwei Materialien und Materialoptionen mit hoher Kapazität ermöglichen bis zu zwei Wochen unbeaufsichtigte Druckdauer.

Flexibilität und Kontrolle

Betten Sie Hardware oder Elektronik ein, führen Sie eine Feinabstimmung der Leistungsmerkmale von Bauteilen durch, optimieren Sie die Bauzeit, und sorgen Sie für glattere Oberflächen. Mit der Insight-Software haben Sie die volle Kontrolle.

Erfolgreiche Anwendung: Thogus Products

Thogus Products gestaltete seine traditionelle Fertigung dank des Fortus 900mc 3D-Druckers in einen schlanken und reaktionsschnellen Prozess um.

„Die FDM-Technologie von Stratasys ist für mich die Zukunft der Fertigung. Wir erreichen mit der FDM-Technologie Dinge, die zuvor unmöglich waren.‟ – Matt Hlavin, President, Thogus Products

Bildergalerie

Kotflügelhälfte im Einsatz

Kotflügel aus ULTEM von Minimizer sind robust genug für Probefahrten.

Dieses Bild teilen

Kotflügelhälfte im Einsatz

Ultem 1010

Dieser strapazierfähige FDM-Thermoplast ist hitze- und chemikalienbeständig.

Dieses Bild teilen

Ultem 1010

Xtend 500 Fortus Plus

Xtend 500 liefert mehr als fünfmal so viel Output wie die Standardbehälter.

Dieses Bild teilen

Xtend 500 Fortus Plus

Schneeschaufelblatt

Dieses Schaufelblatt wurde aus strapazierfähigem ULTEM 9085 gedruckt.

Dieses Bild teilen

Schneeschaufelblatt

Kotflügelhälfte aus schwarzem ULTEM

Minimizer produzierte diese Kotflügelhälfte aus ULTEM 9085-Harz im 3D-Druck.

Dieses Bild teilen

Kotflügelhälfte aus schwarzem ULTEM

Tank-Prototyp aus ULTEM 9085

Dieser Prototyp eines Benzintanks und seine modulare Haltevorrichtung werden in 3D gedruckt.

Dieses Bild teilen

Tank-Prototyp aus ULTEM 9085

Blasform

Diese Blasform (weiß) wurde mittels PC im 3D-Druck erstellt.

Dieses Bild teilen

Blasform

Sägegriff aus PC-ABS

Aus PC-ABS 3D-gedruckte robuste Bauteile für zuverlässige Tests.

Dieses Bild teilen

Sägegriff aus PC-ABS

Anwendungsspezifische Montageplattform

Oreck erreicht Einsparungen von bis zu 65 Prozent durch den internen 3D-Druck von PC-Montagevorrichtungen.

Dieses Bild teilen

Anwendungsspezifische Montageplattform

Karaffe aus PPSF/PPSU

PPSF/PPSU ist ein extrem hitzebeständiges FDM-Material.

Dieses Bild teilen

Karaffe aus PPSF/PPSU

Schraubenschlüssel aus Polycarbonat

Aufgrund seiner Festigkeit und Langlebigkeit ist Polycarbonat (PC) hervorragend für Fertigungswerkzeuge geeignet.

Dieses Bild teilen

Schraubenschlüssel aus Polycarbonat

Prototyp eines Rücklichts aus ABSi

Die FDM-Technologie bietet durchsichtige ABSi-Thermoplaste.

Dieses Bild teilen

Prototyp eines Rücklichts aus ABSi

3D-gedruckter Schädel

Aus ABS-M30i 3D-gedruckte Bauteile sind bioverträglich.

Dieses Bild teilen

3D-gedruckter Schädel

3D-gedruckte Vorrichtung von BMW

Fabrikarbeiter bei BMW verwenden diese leichte, ergonomische Vorrichtung.

Dieses Bild teilen

3D-gedruckte Vorrichtung von BMW

Architekturmodell

Dieses Architektur-Konzeptmodell wurde aus ABS-M30 3D-gedruckt.

Dieses Bild teilen

Architekturmodell

Steriler Vernebler

Dieser medizinische Vernebler wurde aus ABS-M30i 3D-gedruckt.

Dieses Bild teilen

Steriler Vernebler

3D-gedruckte Rakete

Haltbares ABS-M30 Material ist in sechs Farben verfügbar.

Dieses Bild teilen

3D-gedruckte Rakete

Fahrtrichtungsanzeiger

Dieser Fahrtrichtungsanzeiger wurde aus durchscheinendem ABSi 3D-gedruckt.

Dieses Bild teilen

Fahrtrichtungsanzeiger

Durchsichtige Flaschen

Die Lichtdurchlässigkeit von ABSi ist vorteilhaft für die Beobachtung des Materialflusses.

Dieses Bild teilen

Durchsichtige Flaschen

Ventilatorflügel aus ABS-M30

Dieser 3D-gedruckte Ventilatorflügel enthält Metalleinlagen.

Dieses Bild teilen

Ventilatorflügel aus ABS-M30

Arbeitsplatz für Festplatten

Die statischen Ableitungseigenschaften von ESD7 begünstigen elektronische Anwendungsbereiche.

Dieses Bild teilen

Arbeitsplatz für Festplatten

3D-gedrucktes medizinisches Werkzeug

ABS-M30i erlaubt den 3D-Druck von sterilisierbaren medizinischen Instrumenten.

Dieses Bild teilen

3D-gedrucktes medizinisches Werkzeug

ABS-M30 Papiermasse-Formwerkzeug

Kleine Poren ermöglichen eine gleichmäßige Vakuumerzeugung.

Dieses Bild teilen

ABS-M30 Papiermasse-Formwerkzeug

Ummantelungswerkzeug für die Luft- und Raumfahrt

ACS fertigte dieses Aushärtewerkzeug mit FDM in ULTEM 9085-Harz im 3D-Druck.

Dieses Bild teilen

Ummantelungswerkzeug für die Luft- und Raumfahrt

Fortus 900mc im Einsatz

Der Bauraum des großen 900mc bietet höchsten Durchsatz.

Dieses Bild teilen

Fortus 900mc im Einsatz

Fortus 900mc-Ausgabe

Die Präzision und Reproduzierbarkeit von Fortus ermöglichen eine digitale Fertigung.

Dieses Bild teilen

Fortus 900mc-Ausgabe

Fortus 900mc mit großem Teil

Das Fortus 900mc fertigt Teile mit einer Größe von bis zu 914 x 610 x 914 mm.

Dieses Bild teilen

Fortus 900mc mit großem Teil

Montageplattform zur Ableitung statischer Elektrizität

Diese Festplattenmontagehalterung wurde aus dem Material ABS-ESD7 3D-gedruckt.

Dieses Bild teilen

Montageplattform zur Ableitung statischer Elektrizität

Druckkopf eines Fortus 900mc

Der Druckkopf trägt präzise halbflüssige Thermoplaste auf.

Dieses Bild teilen

Druckkopf eines Fortus 900mc

900mc 3D-Produktionssysteme

Bei einer großen Anlage können sich mehrere Maschinen die Arbeitslast teilen.

Dieses Bild teilen

900mc 3D-Produktionssysteme

900mc 3D-Produktionssystem

Das 900mc ist das führende Produktionssystem seiner Klasse.

Dieses Bild teilen

900mc 3D-Produktionssystem

Ausbleichresistenter Thermoplast

ASA ist farb- und intensitätsstabil, selbst im Freien

Dieses Bild teilen

Ausbleichresistenter Thermoplast

Acht neue Farben

ASA ist UV-resistent und bietet die umfangreichste Farbpalette aller FDM-Materialien.

Dieses Bild teilen

Acht neue Farben

ASA in 10 kräftigen Farben

ASA ist UV-resistent und bietet die umfangreichste Farbpalette aller FDM-Materialien.

Dieses Bild teilen

ASA in 10 kräftigen Farben

Fortus-Prototyp mit Einsätzen

Die Fortus-Software ermöglicht das Einbetten von Metalleinsätzen während des Druckvorgangs.

Dieses Bild teilen

Fortus-Prototyp mit Einsätzen

Verschlusskappen für Spraydosen

Das robuste und langlebige ASA ist vielseitig anwendbar.

Dieses Bild teilen

Verschlusskappen für Spraydosen

Im 3D-Druck hergestellter Prototyp einer Harke

ASA ist UV-resistent und sehr stabil für Prototypen im Außenbereich.

Dieses Bild teilen

Im 3D-Druck hergestellter Prototyp einer Harke

Höhenmessergehäuse aus ULTEM

Kelly Manufacturing fertigt 3D-Drucke gebrauchsfertiger Bauteile für die Luft- und Raumfahrt.

Dieses Bild teilen

Höhenmessergehäuse aus ULTEM

3D-gedruckter Batteriekasten

Aus FDM Nylon 12 gedruckte Bauteile sind langlebig und äußerst schlagfest.

Dieses Bild teilen

3D-gedruckter Batteriekasten

3D-gedruckter Schnappverschluss

Ermüdungsfreies FDM Nylon 12 eignet sich ideal für Prototypen mit Schnappverschlüssen.

Dieses Bild teilen

3D-gedruckter Schnappverschluss

Dehnungsfähigkeit

FDM Nylon 12 hat sehr gute Bruchdehnungseigenschaften

Dieses Bild teilen

Dehnungsfähigkeit

Schaufelgriff aus FDM Nylon 12

Dieser robuste Schaufelgriff wurde im 3D-Druck aus Nylon 12 gefertigt.

Dieses Bild teilen

Schaufelgriff aus FDM Nylon 12

Fortus 900mc-Produkteigenschaften

Vier 900mc-Systeme in einer Produktionsanlage.

Bauvolumen:
914 x 610 x 914 mm

Materialzuführung:
Kapazitäten für je zwei Material- und Zusatzbehälter

Das optionale Fortus Plus-Upgrade ermöglicht die Verwendung von Xtend 500 Fortus Plus-Materialien und somit eine maximale Materialkapazität mit bis zu 400 Stunden unbeaufsichtigter Betriebszeit.

Fortus Plus Upgrade-Option:
Ein halbtägiger Besuch eines Kundenbetreuers vor Ort reicht aus, um die Materialoptionen an die Fortus Plus-Systeme anzupassen. Danach haben Sie Zugriff auf eine ständig erweiterte Liste von FDM-Thermoplasten und können Materialien unter allen Fortus 3D-Produktionssystemen austauschen.

Schichtstärke:

  • 0,508 mm
  • 0,330 mm
  • 0,254 mm
  • 0,178 mm

Stützstruktur:
Hauptsächlich löslich; bei PC-ISO, ULTEM und PPSF mechanisch zu entfernen; bei PC löslich oder mechanisch zu entfernen

Größe/Gewicht des Systems:
2.772 x 1.683 x 2.027 mm/mit Verpackung: 3.287 kg, ohne Verpackung: 2.869 kg

Mögliche Genauigkeit:
Bauteile lassen sich mit einer Genauigkeit von ± 0,09 mm oder ± 0,0015 mm/mm fertigen, der größere Wert gilt. (Die Genauigkeit hängt von der Geometrie ab. Die Angabe der möglichen Genauigkeit basiert auf statistischen Daten bei 95 % der möglichen Abmessungen.)

Systemkompatibilität:
Windows 2003 bis Windows 8

Netzwerkkommunikation:
10/100-Base T-Verbindung; Ethernet-Protokoll

Strombedarf:
230 V AC-Drehstromnennleistung mit 5 %-iger Regulierung; 230 V AC, gemessen Phase zu Phase; 50 Hz oder 60 Hz; 40 A

Zulassungen:
CE

Spezielle Standortanforderungen:
Keine

Insight-Software

CAD-Bild eines 3D-gedruckten Modells

Die Insight-Software bereitet die STL-Ausgabe Ihres CAD-Programms für die Fertigung mit einem Fortus-System auf. Dabei werden die Schichtaufteilung, die Stützstrukturen sowie die Strangpresspfade automatisch erstellt. Der Anwender kann Parameter manuell bearbeiten, mit denen das Erscheinungsbild, die Stärke und die Präzision der Bauteile bestimmt werden. Auch die Geschwindigkeit und das zu verwendende Material für den FDM-Prozess lassen sich einstellen.

Insight ermöglicht Folgendes:

  • Optimieren der Bauausrichtung für maximale Stabilität und glatteste Oberflächenbeschaffenheit
  • Anpassen des Stützmaterials für schnelles und einfaches Entfernen sowie optimale Materialausnutzung
  • Programmieren von Pausen im Erstellungsvorgang, z. B. zum Einsetzen von Hardware oder Leiterplatten
  • Ändern von Werkzeugpfaden zur Verbesserung der Steuerung der Bauteileigenschaften

Insight enthält Control Center. Diese intelligente Software kommuniziert mit den Benutzer-Workstations und Fortus-Systemen zur Verwaltung von Aufträgen und der Überwachung des Produktionsstatus. So sind Design-, Konstruktions- und Fertigungsteams vernetzt und verfügen über einen gemeinsamen Zugriff auf 3D-Fertigungskapazitäten. Dies steigert die Effizienz und den Durchsatz.

Materialien

Vergleichen Sie die FDM-Materialien.

Standardthermoplaste

  • ABS-ESD7 für die Ableitung statischer Elektrizität
  • ABSi für durchsichtige Bauteile
  • ABS-M30 in sechs Farben für hohe Zug-, Schlag- und Biegefestigkeit
  • ABS-M30i für Biokompatibilität
  • ASA in 10 Farben sorgt für überragende mechanische Widerstandsfähigkeit, UV-Beständigkeit und die bestmögliche Ästhetik

Technische Thermoplaste

  • FDM Nylon 12 für maximale Widerstandsfähigkeit
  • PC für überragende mechanische Eigenschaften und Temperaturbeständigkeit
  • PC-ABS für höchste Schlagfestigkeit, die gleichen mechanischen Eigenschaften und Temperaturbeständigkeit wie bei PC sowie die Oberflächenbeschaffenheit von ABS
  • PC-ISO für Biokompatibilität und überragende Festigkeit

Hochleistungsthermoplaste

  • PPSF für höchste Beständigkeit gegenüber Hitze und Chemikalien
  • ULTEM 1010 bietet die höchste Temperaturbeständigkeit, chemische Beständigkeit und Zugfestigkeit aller thermoplastischen FDM-Kunststoffe.
  • ULTEM 9085 für ein optimales Gleichgewicht zwischen mechanischen, chemischen und thermischen Eigenschaften

Sacrificial-Tooling-Material

  • ST-130 für Opferkerne, die den hohen Temperaturen und dem Druck bei Verbundschichtformen widerstehen und bei Bauteilen mit inneren Hohlräumen leicht aufgelöst werden können.

Stratasys Ltd. © 2015. All rights reserved. See stratasys.com/legal for trademark information.

Diese Seite teilen