Nemours

In dem Moment, als Megan Lavelle die Lösung sah, wusste sie, dass diese das Leben ihrer Tochter verändern würde. Lavelle ist eine energiegeladene, unaufhaltsame Mutter, deren jüngste Tochter Emma mit Arthrogryposis Multiplex Congenita (AMC) geboren wurde. Bei einer Konferenz in Philadelphia für AMC-Familien erfuhr Lavelle vom Exoskelett WREX (Wilmington Robotic Exoskeleton), einem Hilfsgerät aus Metallstangen mit Gelenken und Widerstandsbändern. Damit können Kinder mit unterentwickelten Armen spielen, selbständig essen oder ihre Mutter umarmen.

AMC ist eine nicht progressiv verlaufende Erkrankung, die zu steifen Gelenken und sehr unterentwickelten Muskeln führt. Bei Emmas Geburt waren ihre Beine zu ihren Ohren hochgestreckt und ihre Schultern eingewinkelt. „Sie konnte nur ihren Daumen bewegen“, so Lavelle. Die Ärzte operierten Emma sofort und schienten ihre Beine. Die fürsorglichen Eltern nahmen ihr Baby mit nach Hause.


Herunterladen
A custom 3D-printed version of the Wilmington Robotic Exoskeleton (WREX) empowers little Emma to use her arms despite arthrogryposis.

Mit dieser speziell angepassten Prothese kann Emma eigenständig essen, malen und jemanden umarmen.

„An diesem besonderen Moment im Leben eines anderen Menschen beteiligt zu sein, ist sehr ergreifend.“

Whitney Sample,Entwurfs- und Konstruktionsingenieur