So verringern die richtigen 3D-Druckmaterialien die Herstellungskosten

Inzwischen glauben nur noch Wenige, dass 3D-Druckmaterialien nicht für die Produktion geeignet sind. Eine solche Denkweise kann für Ihr Unternehmen schnell zu einem deutlichen Nachteil im Wettbewerb werden. Fortschrittliche, hochfeste Materialien werden bereits in einer Vielzahl von Fertigungsanwendungen eingesetzt und beinhalten auch kein Metall.

Hier erfahren Sie, wie vier kleine und große Hersteller die Möglichkeiten hochfester und leistungsfähiger Materialien nutzen, um die Produktionseffizienz zu steigern und die Kosten zu senken. Für diese vier Unternehmen eröffnete das richtige Material neue Möglichkeiten. Laden Sie das Whitepaper herunter, um mehr zu erfahren.

Lockheed Martin verwendet hochfeste Materialien für den 3D-Druck von Teilen seines Raumfahrzeugs Orion.

Whitepaper herunterladen