Fallstudie

Close

Tecnun Motorsport

Die Universität von Navarra setzt Maßstäbe für hohe Bildungsstandards und weist Spaniens höchste Beschäftigungsquote von Absolventen auf. Dieser Erfolg stützt sich auch auf das Engagement der Universität, Studenten an so vielen realen Projekten wie möglich zu beteiligen. Ein Beispiel ist die Tecnun School of Engineering der Universität, deren Studenten am jährlichen Technikwettbewerb Formula Student teilnehmen.

Die Studenten nutzen die technischen Fähigkeiten, die sie im Studium erworben haben, und treten gegen Teams anderer Universitäten an, um ein Formelrennauto zu entwerfen und zu bauen. Hauptziel von Tecnun bei einem kürzlich durchgeführten Wettbewerb war der Einsatz von 3D-Druck zur Steigerung der Fahrzeugleistung. Das Team erkannte schnell das Design des Ansaugkrümmers als ein entscheidendes Element für den Erfolg und einen Bereich, in dem die Technologie eingesetzt werden könnte. Laut dem technischen Leiter von Tecnun Motorsport, Javier Aperribay, ist die Fertigung eines Ansaugkrümmers jedoch keine leichte Aufgabe.


Fallstudie herunterladen

Das studentische Motorsport-Team der Tecnun erreichte sein bestes Ergebnis mit einem Auto, für das ein Teil mit 3D-gedruckten Opferwerkzeugen hergestellt wurde.

“Introducing Stratasys FDM sacrificial tooling within the production process of the intake manifold allowed us to make it from carbon fiber instead of heavier, less efficient materials.”

Javier Aperribay, Tecnun Motorsport technical director