Close

Purdue University

Der 3D-Druck an der Purdue University (Purdue) hat den Studierenden eine ganze Welt neuer Möglichkeiten eröffnet, die sie von 2D-Konzepten zu greifbaren, realen Designs führen.

Für David Cappelleri, Professor für Maschinenbau, hat der 3D-Druck mit der PolyJet™-Technologie die Art und Weise, mit der seine Studierenden den Designprozess angehen, vollständig verändert. Cappelleri verwendet 3D-Druck, um maßgeschneiderte chirurgische Hilfsmittel zu entwickeln, und hat herausgefunden, dass der Wechsel von der zweidimensionalen Methode des Laserschneidens zu einer praktischeren Vorgehensweise von großem Nutzen ist.


Herunterladen
From left, civil engineering junior Gordon Jarrold, post-doc student David Restrepo, Professor Pablo Zavattieri, civil engineering senior Cristian Tejedor and aeronautics and astronautics junior John Cleveland.

Von links Gyons Jarrold, Bauingenieur-Student, David Restrepo, Postdoktorand, Professor Pablo Zavattieri, Cristian Tejedor, Ingenieur für Bauwesen und John Cleveland, Luft- und Raumfahrt-Student.

„[Studierende] sehen gern, wie das auf dem Bildschirm gezeigte in die Wirklichkeit umgesetzt wird, und dank des iterativen 3D-Druckvorgangs können sie den Entwurf umgestalten und erneut bauen, was sie dazu motiviert, die Analysetechniken zu verstehen.“

David Cappelleri, Universität Purdue