Close

Brooks Running

„Run Happy“ ist bei Brooks Running mehr als nur ein Slogan; es ist eine Geisteshaltung. „Hier läuft jeder“, sagt Kenny Krotzer, Schuhentwickler des Unternehmens mit Sitz in Seattle, Washington, USA, „selbst der Geschäftsführer. Bevor er im Unternehmen angefangen hat, war er noch nie gelaufen, und jetzt gehört er zu den engagiertesten Läufern.“ Doch um in der Entwicklung und der Technologie für Laufschuhe ganz vorn zu bleiben, braucht es mehr als nur ordentliche Beinarbeit. „Wir arbeiten an zwei bis drei Schuhsaisons gleichzeitig. Wir erhalten die Dateien für alle fünf fälligen Schuhentwürfe in einem Zeitraum von zwei Tagen, und dann haben wir zwei Tage Zeit, um sie zu drucken und absegnen zu lassen.“ Der Gesamtprozess bei Brooks war laut Krotzer „ein echter Albtraum.“ „Langes Warten, versäumte Fristen, sich häufende Aufgaben.“


Herunterladen
Brooks’ 3D printed midsole and outsole prototypes

3D-gedruckte Prototypen von Brooks für Mittelsohle und Außensohle.

„Wir haben festgestellt, dass sich durch die Druckzeit von 8 Stunden die Anzahl der Projektverzögerungen drastisch reduziert hat. Selbst wenn wir das Design ändern, können wir die neuen Dateien und Prototypen innerhalb von 10 Stunden erstellen und erneut prüfen. Die Designvalidierung nimmt mit unserem 3D-Drucker nur noch die Hälfte der Zeit in Anspruch.“

Kenny Krotzer, Brooks Running