Jacobs Institute

Der 3D-Druck kann beim Prototyping neuer medizinischer Hilfsmittel und der Ausbildung junger Ärzte unglaublich nützlich sein. Sein revolutionäres Potenzial wird jedoch besonders deutlich, wenn das Leben eines Patienten auf dem Spiel steht. Das Kaleida Health Gates Vascular Institute (GVI) der Universität Buffalo und das Jacobs Institute in Buffalo in New York gaben Teresa Flint gemeinsam eine zweite Chance. Teresa Flint ist 49 Jahre alt und Mutter von drei Kindern. Als sich ihre Ärzte nicht erklären konnten, warum ihre Sehkraft über einen längeren Zeitraum hinweg immer weiter nachließ, wurde sie an das GVI überwiesen. Dort stellt man fest, dass sie an einem Gehirnaneurysma litt, einer lebensbedrohlichen Erkrankung.


Herunterladen
eresa Flint holds a 3D printed model of her cerebral aneurysm.

Teresa Flint hält das 3D-gedruckte Modell ihres Gehirnaneurysmas in der Hand.

„Mithilfe des 3D-Modells von Stratasys konnten wir potenzielle Komplikationen im Voraus erkennen und das Aneurysma von Teresa besser behandeln.“

Dr. Adnan Siddiqui