Zurück zu den Suchergebnissen

Zahnmedizinische Fallstudien

3D-Druck unterstützt die Zahnmedizin

Für eine größere Zufriedenheit der Patienten, kürzere Wartezeiten und effizientere Behandlungsmethoden nutzen Zahnkliniken digitale Zahntechnik mit 3D-Druckern.

Hintergrund

Im 3D-Druck hergestellte zahntechnische Bauteile

Das APEX Dental Milling Center in Ann Harbor (Michigan, USA) hat als eines der ersten Unternehmen die CAD-/CAM-Technologie zur Fertigung zahntechnischer Bauteile direkt aus CAD-Dateien eingesetzt. Anstatt die Produktion als herkömmliches CNC-Fräsen auszulagern, stieg das Unternehmen auf hauseigenen 3D-Druck um. Seit das Unternehmen digitale Zahntechnik nutzt, stellte man bei APEX Dental Milling Center fest, dass sie nicht nur die Preise senken, sondern auch bei gleichbleibend hoher Qualität schneller liefern können.

Die Herausforderung

Zahntechniker verließen sich bislang auf ruhige Hände und geschulte Augen, um Kronen, Brücken, Inlays, Onlays, Veneers usw. vorzubereiten. Obwohl sie oft als Künstler angesehen wurden, ist dieses manuelle Verfahren zeitaufwändig und unpräzise. Zudem erfordert es Materialien, die möglicherweise nicht die optimale Langlebigkeit und Ästhetik bieten.

Zahnmedizinische Unternehmen verfügen über immer mehr Zugang zum 3D-Druck, sei es in der Arztpraxis, im Dentallabor oder in Fertigungszentren.

Dies schafft wertvolle Vorteile wie den Zugang zu neuen, industriell vorgefertigten und kontrollierten Materialien, eine höhere Qualität und Reproduzierbarkeit, eine Datenspeicherung, die für eine standardisierte Produktionskette geeignet ist, verbesserte Präzision und Planung sowie eine höhere Effizienz.

Bei APEX Dental Milling Center erkannte man, dass durch den 3D-Druck viel zu gewinnen war. Daher begann man, Möglichkeiten genauer auszuloten.

Die Lösung

Das Objet Eden260V 3D-Drucksystem bot die optimale Lösung. Für APEX Dental Milling Center musste eine lohnenswerte 3D-Druck-Lösung mindestens einen wirtschaftlichen Vorteil wie bessere Produkte, kürzere Bearbeitungszeiten oder eine höhere Präzision bieten. Das Unternehmen profitiert dank des Objet 3D-Druckers von diesen und zahlreichen anderen Vorteilen.

Die Benutzerfreundlichkeit und die Geschwindigkeit des Eden260V-Drucksystems von Objet beeindruckte im APEX Dental Milling Center. Die Mitarbeiter haben schnell gelernt, effizient mit dem System zu arbeiten. Das Unternehmen stellte schnell fest, dass der Objet 3D-Drucker die Arbeitsabläufe bei der Herstellung drastisch beschleunigte.

Die mit dem Objet Eden260V™ gefertigten Modelle bieten außerordentlich feine Details und eine herausragende Oberflächenbeschaffenheit, um das hohe Maß an Genauigkeit zu gewährleisten und die hohen Standards des Laborteams selbst und auch dessen Kunden zu erfüllen.

Der Objet 3D-Drucker stellte zudem eine gleichbleibende Qualität der Endprodukte von APEX Dental Milling Center sicher. Die gedruckten Modelle waren vorhersehbar, konsistent und ermöglichten daher eine perfekte Einpassung und Okklusion am physischen Modell.

Der Vorteil

APEX Dental Milling Center ist nun zu einem digitalen Workflow übergegangen, der das Scannen, die Restauration und das Drucken von 3D-Modellen umfasst. Dieser Ablauf umfasst CAD-/CAM-Technologie ebenso wie einen vollständig digitalen Workflow zum schnelleren Erstellen von Zahnersatz. Ein einzigartiges Merkmal des digitalen zahnmedizinischen Verfahrens ermöglicht APEX Dental Milling Center das Abrufen und Verarbeiten der Scans von intra-oralen Scannern im ganzen Land.

Das Objet Eden260V 3D-Drucksystem bei APEX Dental Milling Center erzielt hervorragende Fallkosten und bringt das Labor dank der Hochgeschwindigkeitsfertigung und der äußert effizienten Stapel- und Mengenverarbeitungsfunktionen auf eine völlig neue Produktivitätsstufe.

“Der ICE des 3D-Drucks treibt Veränderungen in der Zahnmedizin nach wie vor voran”, so Chris Brown, Manager von APEX Dental Milling Center. “Für alle, die vorhergesagt haben, dass alles von der Planung bis zum fertigen Zahnersatz digital und automatisch erledigt werden kann: Diese Vision ist jetzt Realität.”

“Rapid Manufacturing ist eine kostengünstige und attraktive Option Dentallabore. Durch den Einsatz des Objet Eden260V-Drucksystems wurde APEX Dental Milling Center zu einem rundum modernen Anbieter für zahnmedizinische Lösungen”, fügt Brown hinzu. “Mit dem Objet 3D-Drucker war APEX Dental Milling Center in der Lage, einen vollständig digitalen Workflow für die Fertigung von Modellen beliebiger Form und Größe einzuführen. Eine effiziente Inhouse-Fertigung eröffnet viele neue Indikationsmöglichkeiten.”

“Bei APEX Dental Milling Center erkannte man, dass die Leistung des 3D-Druckersystems von Objet weiterhin für neue Geschäftsmöglichkeiten und Leistungswachstum sorgt.”

Stratasys Ltd. © 2015. All rights reserved. See stratasys.com/legal for trademark information.