An ST-130 sacrificial lay-up tool and the resulting composite part

Ein Sacrificial-Lay-up-Tool aus ST-130 und das resultierende Composite-Teil.

Erstellung von Hohl-Composites vereinfachen

Erstellen Sie hohle Composites schneller und einfacher mit temporären Lay-up-Werkzeugen aus ST-130-Material. ST-130 widersteht dem Einsatz im Autoklaven und vereinfacht die Herstellung von Hohl-Composites, indem es sich nach dem Aushärten auflöst und nur das fertige Teil zurücklässt.

Sacrificial-Tooling-Material

ST-130-Material wurde speziell für Sacrificial Tooling entwickelt und getestet. Es wird standardmäßig ein Dreiecksfüllmuster verwendet, um die Verarbeitungsgeschwindigkeit zu optimieren, Material zu sparen und eine schnelle Auflösung zu ermöglichen. ST-130 kann autoklavierbar aushärten, was es zu einer optimalen Wahl für Sacrificial Lay-up-Tools macht, die zur Herstellung von Hohlkompositteilen verwendet werden.

VERHALTEN UND VERWENDUNG

a chain link graphic that represents strength

Druckfestigkeit

14,5 MPa (an der Kante)    27,8 MPa (aufrecht)

a fire graphic that represents heat

Formbeständig-keitstemperatur

108 °C

a fire graphic that represents heat

Glasübergangstemp.

132 °C

a fire graphic that represents heat

CTE

107 μm/(m °C)

STS-130

ST-130 sacrificial tool, composite lay-up and resulting composite part

FDM Sacrificial-Tooling

Additiven Fertigung für komplexe Verbundwerkstoffe verwenden

Weitere Informationen zum Herstellen von Sacrificial Tooling mit ST-130-Material finden Sie in diesem Whitepaper, in dem die am besten geeigneten Anwendungsfälle, das Werkzeugdesign und die Optimierung der Fertigungsergebnisse beschrieben werden.

Weiterlesen

Möchten Sie sich mit einem Materialexperten in Verbindung setzen?

Kontaktieren Sie uns