Design von Industriemaschinen – Bagger von Doosan Infracore

Handelsgüter

Flexibilität bei beliebigen Stückzahlen dank generativer Fertigungsverfahren

Auch bei anspruchsvollen Kunden können kommerzielle Hersteller dank 3D-Drucktechnologie deren Bedingungen erfüllen und sich so neue Möglichkeiten eröffnen. Designer und Ingenieure müssen keine teuren und zeitaufwendigen Fräsvorgänge mehr in Kauf nehmen und können jetzt jederzeit flexibel Änderungen vornehmen. 3D-Drucker von Stratasys ermöglichen die Fertigung von Konzeptmodellen, Prototypen, Werkzeugen und Endbauteilen direkt über CAD-Daten.

Für die Fertigung von geringen Stückzahlen und langlebigen Endbauteilen verwendet Stratasys seine patentierte FDM-Technologie (Fused Deposition Modeling), bei der hochwertige, leistungsfähige Materialien, darunter Hochleistungs-Thermoplaste wie PC und ULTEM 9085, zum Einsatz kommen.

Mit der digitalen Materialtechnologie von Stratasys werden Prototypen und Formen mit extrem hoher Detailtreue sowie Proben mit glatten festen, transparenten und flexiblen Materialien produziert. Multimaterial-3D-Drucker fertigen Bauteile mit verschiedenen Materialien in einer einzigen Produktionsplattform.

Lesen Sie auch die Meinungen von unseren Kunden aus der Fertigungsindustrie, Experteninformationen und technische Handbücher.

Videos über 3D-Druck in Handelsprodukten

Spritzgussunternehmen erfindet sich mit 3D-Druck neu

Mithilfe der FDM-Technologie (Fused Deposition Modeling) von Stratasys hat Thogus Products seine Spritzgussverfahren revolutioniert.

Dank 3D-Druck ist Acist in der Lage, neue Wege bei der Produktentwicklung zu gehen

Acist verwendet die FDM-Technologie (Fused Deposition Modeling), um die Effizienz des Unternehmens über die schnelle Entwicklung von Prototypen hinaus zu steigern.

Diese Seite teilen