Objet-Biegescharniere

Biegescharniere

Funktionale Prototypen von Produkten und Verpackungen im 3D-Druck fertigen

Stratasys hat 3D-Druckmaterialien mit ausgezeichneter Bruchdehnung entwickelt, die das eigene Rapid Prototyping von Biegescharnieren mit 3D-Druckern ermöglichen, die sowohl auf der PolyJet- als auch auf der Fused Deposition Modeling (FDM)-Technologie basieren.

Arbeiten Sie schrittweise und testen Sie Produktentwicklungen gründlicher und schneller – vollständig funktionsfähige und im 3D-Druckverfahren gefertigte Prototypen können direkt gestestet und weitergegeben werden.

Kompaktheit und reibungslose Flexibilität

Faltbarer Kubus mit komplexen Teilen in verschiedenen Shore A-Härtegraden

Kunststoff-Biegelager als Biegescharniere und Verschlüsse mit Schnappverbindungen in Einwegbehältern, elektromechanischen Systemen und Verpackungen von Konsumgütern. Minimale Reibung, kompaktes Design und die Möglichkeit, sie an einem Stück zu fertigen, machen sie bei vielen Anwendungen zur beliebten Alternative für mechanische Gelenke und Verschlüsse.

Prototypen von Biegescharnieren im PolyJet-basierten 3D-Druck fertigen

Der aus mehreren Materialien bestehende Kubus besitzt vier Biegescharniere aus gummiartigem Material

Mit verschiedenen PolyJet-Materialien lassen sich Biegescharniere herstellen, die Funktionsprüfungen standhalten können. Rigur ist ein robustes und flexibles Photopolymer, das die Optik und Eigenschaften von Polypropylen imitiert. Schon für sich allein ist es hervorragend für den 3D-Druck von Biegescharnieren geeignet. Anwendern von Connex, Connex2 und Connex3 3D-Druckers ist es möglich, Endur auch mit ausgewählten gummiartigen Materialien zu kombinieren, um Digital Materials mit verbesserter Robustheit zu generieren. Aus allen bestehenden PolyJet-Materialoptionen können mit diese Mischungen die besten Biegescharniere realisiert werden.

Andere Digital Materials kombinieren überlegene Dehnungseigenschaften gummiartiger Photopolymere mit der Stabilität von fest-blickdichten Materialien und erzielen damit die nötige Belastbarkeit für Biegescharniere.

Durch Multimaterial-3D-Druck können Sie im selben Druckvorgang verschiedene Eigenschaften verarbeiten, sodass ein flexibles Biegescharnier ohne Montage neben einem festen Gehäuse funktionieren kann.

Prototypen von Biegescharnieren mit FDM-Technologie fertigen

Schließen eines FDM-Behälters mit Biegescharnier

Eine Fertigung von Biegescharnieren mit FDM ermöglicht eine schnelle Funktionsprüfung von zusammenklappbaren Behältern und Gehäusen in Thermoplasten industrieller Güte. FDM-Biegescharniere und Prototypen mit Schnappverbindungen gelingen besonders, wenn sie mit FDM-Nylon 12-Material im 3D-Druck gefertigt werden.

Erwägungen in Bezug auf die Konstruktion und Fertigung: Mit einer vertikalen Fertigungsrichtung und geringfügigen Änderungen der Scharnierkonstruktion kann ein einziger Thermoplasttropfen die Gesamtlänge des Scharniers erweitern. Ergebnis ist ein FDM-Biegescharnier, das hunderte oder gar tausende Biegewechselzyklen übersteht. Neben der Langlebigkeit des Biegescharniers sorgt die vertikale Ausrichtung häufig für eine optimale Oberflächenbeschaffenheit im restlichen Bereich des Bauteils.

FDM-Behälter mit Biegescharnier, offen

Stratasys Ltd. © 2015. All rights reserved. See stratasys.com/legal for trademark information.