Fortus 250mc 3D-Produktionssystem auf einem Tisch

Fortus 250mc

Beständigkeit und Detailtreue bei größtmöglicher Kontrolle

Der Fortus 250mc paart eine feine Schichtauflösung mit einem vergrößerten Bauraum. Damit behalten Sie die Kontrolle über jeden noch so feinen Aspekt bei der Herstellung von Prototypen. Profitieren Sie mit einem benutzerfreundlichen, platzsparenden System von einer schnelleren, effizienteren Produktentwicklung und -prüfung.

Selber Bauen statt Outsourcen

Zwei Gasfassungen mit eingelegten Metallringen

Der Fortus 250mc benutzt dieselbe leistungsfähige Insight Software wie unsere Performance 3D-Produktionssysteme. Mit der Insight Software haben Sie alle Freiheiten, jedes Teil für Widerstandsfähigkeit, Druckdauer und Ästhetik zu optimieren. Sie können die Werkzeugwege festlegen, Materialdichten anpassen, eine Feinabstimmung der Bauteilausrichtung vornehmen und aus drei verfügbaren Schichtauflösungen auswählen. Das Beste ist jedoch, dass die auf dem 250mc gefertigten ABSplus-Bauteile präzise, stabil, haltbar und reproduzierbar sind.

Materialien

Das Fortus 250mc fertigt Modelle aus hochwertigen ABSplus-Thermoplasten in neun Farben. Dadurch erzielen Sie bei Ihren Prototypen ein Erscheinungsbild und eine Haltbarkeit, die dem Endprodukt entsprechen. Beim Fortus 250mc kommen lösliche Stützstrukturen zum Einsatz, die sich einfach, ohne manuelle Eingriffe, entfernen lassen – auch bei Bauteilen mit komplexer Geometrie und verwinkelten Aussparungen.

Bildergalerie

Komplexes gewundenes Gefäß in rot

Mit FDM können Sie hausintern langlebige und komplexe Prototypen fertigen.

Dieses Bild teilen

Komplexes gewundenes Gefäß in rot

Fortus 250mc auf einem Ständer

Das Fortus 250mc 3D-Produktionssystem auf optionalem Schrank

Dieses Bild teilen

Fortus 250mc auf einem Ständer

Fortus 250mc auf einem Tisch

Der 250mc bietet Ihnen Fortus-Leistung in bürotauglicher Größe.

Dieses Bild teilen

Fortus 250mc auf einem Tisch

Fortus-Prototyp mit Einsätzen

Die Fortus-Software ermöglicht das Einbetten von Metalleinsätzen während des Druckvorgangs.

Dieses Bild teilen

Fortus-Prototyp mit Einsätzen

ABSplus Planensicherung

Die Leistung von ABSplus Bauteilen ist vergleichbar mit der von Endprodukten.

Dieses Bild teilen

ABSplus Planensicherung

Fortus 250mc – Produkteigenschaften

Fortus 250mc auf einem optionalen Rollschrank

Material:
ABSplus-P430

Bauraum (XYZ):
254 x 254 x 305 mm

Materialzuführung:
Kapazität für jeweils einen Produktions- und Stützmaterialbehälter mit je 923 cc

Schichtstärke:

  • 0,330 mm
  • 0,254 mm
  • 0,178 mm

Stützstruktur:
löslich

Verfügbare Farben:
Elfenbein, Schwarz, Blau, Dunkelgrau, Neongelb, Nektarine, Oliv, Rot, Weiß sowie individuelle Farben

Größe/Gewicht des Systems:
838 x 737 x 1143 mm/mit Verpackung: 186 kg, ohne Verpackung: 148 kg

Mögliche Genauigkeit:
Bauteile lassen sich mit einer Genauigkeit von ± 0,241 mm fertigen. (Die Genauigkeit hängt von der Geometrie ab. Die Angabe der möglichen Genauigkeit basiert auf statistischen Daten bei 95 % der möglichen Abmessungen.)

Netzwerkkommunikation:
10/100 base T-Verbindung; Ethernet-Protokoll

Erforderliche Bedienung:
Starten und Beenden der Aufträge

Betriebsumgebung:
Maximale Raumtemperatur von 30 °C

Relative Luftfeuchtigkeit:
30 bis 70 % (ohne Kondensation)

Anschlussleistung:
110 bis 120 VAC, 60 Hz, mindestens 15 A in einem dedizierten Stromkreis; oder 220 bis 240 VAC 50/60 Hz, mindestens 7 A in einem dedizierten Stromkreis.

Einhaltung gesetzlicher Vorschriften:
CE/ETL

Software:
Alle Fortus-Systeme enthalten die Auftragsbearbeitungs- und Verwaltungssoftware Insight und Control Center.

Technische Daten herunterladen

Insight-Software

CAD-Bild eines 3D-gedruckten Modells

Die Insight-Software bereitet die STL-Ausgabe Ihres CAD-Programms für die 3D-Fertigung mit einer Fortus-Maschine auf. Dabei werden die Schichtaufteilung, die Stützstrukturen sowie die Materialauftragungswege automatisch erstellt. Der Anwender kann Parameter manuell bearbeiten, mit denen das Erscheinungsbild, die Stärke und die Präzision der Bauteile bestimmt werden. Auch die Geschwindigkeit und das zu verwendende Material für den FDM-Prozess lassen sich einstellen.

Insight ermöglicht Folgendes:

  • Optimieren der Bauausrichtung für maximale Stabilität und glatteste Oberflächenbeschaffenheit
  • Anpassen des Stützmaterials für schnelles und einfaches Entfernen sowie optimale Materialausnutzung
  • Programmieren von Pausen im Erstellungsvorgang, z. B. zum Einsetzen von Hardware oder Leiterplatten
  • Ändern von Werkzeugpfaden zur Verbesserung der Steuerung der Bauteileeigenschaften

Insight enthält Control Center. Diese intelligente Software kommuniziert mit den Benutzer-Workstations und Fortus-Systemen zur Verwaltung von Aufträgen und der Überwachung des Produktionsstatus. So sind Design-, Ingenieur- und Fertigungsteams vernetzt und verfügen über einen gemeinsamen Zugriff auf 3D-Fertigungskapazitäten. Dies steigert die Effizienz und den Durchsatz.

Stratasys Ltd. © 2015. All rights reserved. See stratasys.com/legal for trademark information.

Glatte FDM-Bauteile ohne Arbeitsaufwand

Zwei 3D-gedruckte Modellreifen, einer glatt und einer mit Schichtlinien

Die Finishing Touch Smoothing Station poliert FDM-Teile (Fused Deposition Modeling) mit minimalem Aufwand für den Bediener auf eine Qualität, die an das Spritzgussverfahren heranreicht.

Erfahren Sie mehr

Diese Seite teilen